Lexikon der Filmbegriffe

Verband der Filmverleiher e.V. (VdF)

Als Interessenvertretung gründete sich 1948 der Verband der Filmverleiher e.V. (VdF) mit Sitz in Wiesbaden. Er hat zurzeit (Stand: 2002) 49 Mitgliedsfirmen, die die gesamte Breite des Marktes abdecken. Der Zweck des Verbandes betrifft die Repräsentanz des deutschen Filmverleihs im In- und Ausland, die Vertretung vor Behörden, öffentlichen Stellen und Angehörigen und Verbänden der anderen Filmsparten, die Vertretung der Interessen des Filmverleihs in den gemeinsamen Institutionen der Filmwirtschaft wie Spitzenorganisation der Filmwirtschaft (SPIO) und Filmförderungsanstalt (FFA). Außerdem fertigt der VdF Sachverständigen-Gutachten an und gibt Auskünfte über Fragen des Filmverleihs. Er berät die Mitglieder bei der Überwachung der Abrechnung der Filmtheater, des Inkassos der dabei festgestellten Abrechnungsdifferenzen und des Inkassos rückständiger Filmmieten. 


Artikel zuletzt geändert am 16.07.2011


Verfasser: JH


Zurück