Lexikon der Filmbegriffe

Vorverkauf

engl.: advance sale, presale

(1) Vorausverkauf: Manchmal werden Rechte schon vor Beginn der Dreharbeiten allein aufgrund des Skripts, der Besetzung, des Gesamtbudgets u.ä. an Verleihfirmen, Pay-TV-Betreiber, DVD-Label etc. vertrieben. Man spricht dann von „Vorausverkäufen“. Derartige Geschäfte sind risikoreich, wenn das Projekt am Ende vom Publikum nicht angenommen wird.
(2) Vorverkauf: Der Verkauf von Eintrittskarten – für bedeutende Events, Konzerte, Galas, Premierenfeiern - beginnt oft Wochen oder gar Monate vor dem eigentlichen Ereignis. Oft werden in der Vorverkaufszeit Rabatte gegenüber den Preisen an der Tages- oder Abendkasse gewährt. Hier dient der Vorverkauf der Planungssicherheit der Veranstalter, aber auch der frühzeitigen Verteilung der Karten. Vorverkauf führt oft zum Entstehen eines „Schwarzen Marktes“ für die Karten, die manchmal zu Phantasie-Preisen gehandelt werden. Im Film spielt der Vorverkauf nicht nur bei festlichen Anlässen eine Rolle – Filmfestivals, Filmpreise, große Premieren –, sondern auch beim Start sehr beliebter Filme, zu deren ersten Aufführungen sowie zu den Aufführungen zu den Hauptterminen Karten oft nur im Vorverkauf zu erlangen sind. 
 

Referenzen:

presales


Artikel zuletzt geändert am 16.07.2011


Verfasser: HHM


Zurück