Lexikon der Filmbegriffe

Auf Abruf

engl.: on call; dt. manchmal ironisch: Bereitschaftsdienst

Wenn der Drehplan noch nicht genau festliegt und wenn mit Verzögerungen zu rechnen ist, werden Schauspieler „auf Abruf“ eingesetzt. Wenn also unklar ist, um welche Zeit am nächsten Tag das Erscheinen am Drehort nötig ist, hat sich der Schauspieler ab einer vereinbarten Zeit bereitzuhalten, zum Team dazu zustoßen. Er muss ab der vereinbarten Zeit z.B. telefonisch erreichbar sein. Bei großen Produktionen wird allerdings – aus Kostengründen – meist ein sehr genau getakteter Drehplan erstellt, der Auf-Abruf-Kontrakte überflüssig macht. 


Artikel zuletzt geändert am 15.07.2011


Verfasser: JH


Zurück