Lexikon der Filmbegriffe

Amerikanischer Bürgerkrieg

auch: Sezessionskrieg

Der amerikanische Civil War (1860–1865) ist Gegenstand zahlreicher fiktionaler und dokumentarischer Filme, in denen Nord- und Südstaaten kulturell und ikonografisch aufeinanderprallen. Sie orientieren sich oft an authentischen Fotografien, Historiengemälden und überlieferten Berichten, und sie entwerfen eine dem Nationalepos verwandte Erzählform, deren Hauptthemen die Person Abraham Lincolns, Sklavenhaltung und -befreiung, militärische und/oder dynastische Ehre, Galanterie und Tod bilden. Mit dieser eher ideologisch-historischen Ausrichtung und ihrer Tendenz zu historischer Milieustudie oder historischer Rekonstruktion jenseits der Front sind sie nur teilweise dem Genre des Kriegsfilms zuzuordnen. Prominente Beispiele sind: The Birth of a Nation (USA 1914, D.W. Griffith); The General (Buster Keaton, USA 1926); Gone with the Wind (Victor Fleming, USA 1939); Red Badge of Courage (USA 1951, John Huston); Dances with Wolves (USA 1990, Kevin Costner); Cold Mountain (USA 2003, Anthony Minghella). Besondere Aufmerksamkeit verdienen die gesellschaftlichen Umbrüche und individuellen Verletzungen, die der Bürgerkrieg verursacht und beigefügt hat und die erst nach dem Krieg sichtbar werden – die tatsächlich nur langsame Verwandlung der Sklavenhaltergesellschaft in eine egalitäre Demokratie; die klaren wirtschaftlichen Interessen, die die Industriellen der Nordstaaten vor allem städtisches Subproletariat in die Armeen pressen ließ; die Entwurzelung einer ganzen Generation junger Männer, die als enttäuschte, oft kriminalisierte Gestalten insbesondere an der frontier des Westens auftauchen; das Motiv einer manchmal nostalgisch beschworenen vorindustriellen Gegenwelt des „Dixie“-Südens, die durch den Krieg untergegangen ist: All dieses sind Motive und soziale Szenarien, die sich bis in den Film der jüngsten Zeit finden.

Literatur: Chadwick, Bruce: The Reel Civil War. Mythmaking in American Film. New York: Knopf 2001. –  Gerhold, Hans: Medientransfer. Kurzgeschichten in Kurzfilmen. Der ‚civil war‘ und seine künstlerische Verarbeitung, dargestellt an den Short stories von Ambrose Bierce und ihren filmischen Adaptionen von Robert Enrico. Münster: Lit-Verlag 1983. – Kinnard, Roy: The blue and the gray on the silver screen: more than eighty years of Civil War movies. New York: Carol Publishing 1996.
 

Referenzen:

Bürgerkrieg

spanischer Bürgerkrieg


Artikel zuletzt geändert am 05.01.2012


Verfasser: UK JH


Zurück