Lexikon der Filmbegriffe

Phasenfotografie

Als Phasenfotografie bezeichnet man eine Mehrfachbelichtung, auf der das gleiche bewegte Objekt in verschiedenen Phasen der Bewegung festgehalten wird. Es entsteht also ein Multi-Image, das eine Folge von Kadern auf einem einzigen Bildträger synthetisiert. Ein Beispiel findet sich in The Beach (Großbritannien 1999, Danny Boyle): Man sieht Mehrfachbelichtungen des Mannes und dann der Frau, die direkt die Kamera adressieren, die der jeweils andere bedient. Diese Bilder sind Stücke eines zeitenthobenen Liebes-Blick-Dialogs und erinnern formal an freeze frames von Fotografien, die die Akteure voneinander machen.

Referenzen:

Kinestasis

fotografisches Gewehr

Standbild


Artikel zuletzt geändert am 10.02.2012


Verfasser: JH


Zurück