Lexikon der Filmbegriffe

Piratenfilm

Der Piratenfilm stellt ähnlich wie die anderen Subgenres des Abenteuerfilms eine klassische Mischform von Attraktions- und Erzählkino dar und bezieht einen Gutteil seiner Wirkung aus den sujetspezifischen Schauwerten (exotische Schauplätze, Schiffe, Seegefechte etc.). Einem weitgehend standardisierten Erzählmuster folgend, teilt sich die Handlung gewöhnlich in zwei eng aufeinander bezogene Stränge: Der Held kämpft gegen einer Widersacher, häufig einen Vertreter der herrschenden politischen Macht, und versucht parallel das Herz einer Frau zu erobern, die vorzugsweise seinem Rivalen zur Heirat versprochen oder aber diesem anderweitig verwandtschaftlich verbunden ist. Obwohl die Attraktivität des Helden auf der unbedingten, subversiven Freiheit beruht, die er als Pirat geniest, macht sich insbesondere in den klassischen amerikanischen Piratenfilm eine starke konservative Grundtendenz bemerkbar. Oft erweist sie das Piratendasein für den Helden dort nur als Durchgangsstation auf dem Weg zur Rückkehr in die bürgerliche Gesellschaft.
Das Genre erlebte nach Vorläufern wie The Black Pirate (1926) oder Captain Blood (1935) erlebt eine Blütezeit in den 1940er und frühen 1950er Jahren – mit Filmen wie The Sea Hawk (1940), The Black Swan (1942), Anne of the Indies (1951) oder Against All Flags (1952). Der parodistisch-übertreibende The Crimson Pirate (1952) bildete den Abschluss dieser Phase. Nachdem die Produktion in den 1960er Jahren zunächst in Italien wieder anstieg, brach das Interesse am Piratenfilm ein. Erst seit einigen Jahren gewinnt es wieder an Popularität (Hook, 1991; Cutthroat Island, 1995).

Literatur: Filmkritik 17,10 [=202], 1973: Themenheft. – Jaeger, Gérard A: Pirates à l'affiche. Les aventuriers de la mer dans le cinéma occidental des origines à nos jours. Saint-Sébastien: ACL Crocus 1989. – Parish, James R.: Pirates and seafaaring swashbucklers on the Hollywood screen: Plots, critiques, cast, and credits for 137 theatrical and made-for-television releases. Jefferson, NC: McFarland 1995. – Thrower, Rayner: The pirate picture. Totowa, N.J.: Barnes & Noble 1980.

Referenzen:

Seefilm / Seeleute im Film


Artikel zuletzt geändert am 12.10.2012


Verfasser: MC


Zurück