Lexikon der Filmbegriffe

Doppelacht

auch: Doppel-8

Die ersten 8mm-Filme waren eigentlich 16mm-Negative, die bei verdoppelter Zahl der Perforationslöcher nur hälftig belichtet und auf halber Strecke gewendet wurden; nach der Belichtung wurde der 16mm-Streifen auseinandergeschnitten, so dass zwei 8mm-Streifen entstanden. 


Artikel zuletzt geändert am 03.08.2011


Verfasser: JH


Zurück