Lexikon der Filmbegriffe

Lollywood

Nach dem Vorbild Bollywoods nennt sich Pakistans Filmindustrie mit Sitz in Lahore selbst „Lollywood“. Pakistan produziert heute (Stand: 2004) ca. 40 Filme pro Jahr, noch vor kurzem waren es 80 bis 100. Der populäre pakistanische Film kopiert Bollywood mit geringeren finanziellen Mitteln. Obwohl jeder Film in Pakistan ohne Alterseinschränkung freigegeben ist, bleibt der Kinobesuch eine Freizeitbeschäftigung von Männern unterer Klassen. Dementsprechend sind die Filme meist actionlastig. Der größte Filmproduzent Pakistans sind die Evernew Studios. Unabhängige Filme werden zwar gedreht, aber nicht gezeigt. Der bekannteste unabhängige Regisseur ist Jamil Dehlavi. Einzig sein Film Jinnah (1998) über den Staatsgründer Pakistans (mit Christopher Lee in der Titelrolle) kam in die Kinos. Seit den 1960er Jahren sind indische Filme in Pakistan verboten (und umgekehrt). Bollywood ist dank Raubkopien und Fernsehsendern nahe der Grenze dennoch präsent. Im Zuge der Annäherung der beiden Staaten ist eine Aufhebung des Verbots und eine mögliche Zusammenarbeit der Filmindustrien im Gespräch.

Literatur: Gazdar, Mushtaq: Pakistan cinema 1947-1997. Karachi: Oxford University Press 1997.


Artikel zuletzt geändert am 29.07.2011


Verfasser: CT


Zurück