Lexikon der Filmbegriffe

Entfaltung

Ursprünglich ein Begriff, der die Generierung von Texten aus rhetorischen Figuren und idiomatischen Wendungen reflektiert. Mit dem Begriff der Entfaltung argumentiert Šklovskij gegen die außerkünstlerische Referenz von Texten, indem er den Ausbau einer Wortstruktur zu einer Textstruktur demonstriert und die Verfahren der sprachimmanenten Bedeutungsbildung (Wiederholung, Stufung, Parallelismus, Verschiebung u.a.) herausstellt. In der formalistischen Filmtheorie dient das Konzept der Entfaltung vor allem dazu, die Semantik des Films als das Ergebnis der Entfaltung filmischen Materials zu beschreiben, nicht als Effekt fotografischer Reproduktion. 


Artikel zuletzt geändert am 20.07.2011


Verfasser: WB


Zurück