Lexikon der Filmbegriffe

shyster

Die Figur des shyster zeichnet sich durch ihre ambivalente Position aus. Sie löste den Gangster ab, der in den frühen 1930er Jahren einer der Heldentypen des Hollywood-Kinos gewesen war. Der shyster ist ein Schlitzohr, ein oft liebenswerter good bad guy. Er trat vor allem im Hollywood-Film der 1930er und 1940er Jahre in drei Berufsrollen auf – als oft halbseidener Rechtsanwalt, als intriganter Politiker und als unmoralischer Reporter. In Filmen der 1990er Jahre wie Woody Allens Small Time Crooks (2000) nimmt er die Gestalt des Gauners an.


Artikel zuletzt geändert am 22.07.2011


Verfasser: JH


Zurück