Lexikon der Filmbegriffe

Hot Spot

engl.; wörtl.: heißer Fleck

(1) Wenn in einem Projektions-Bild eine Zone liegt, deren Helligkeit stark über dem Licht-Durchschnitt des Restbildes liegt, spricht man von einem hot spot. Hot Spots treten bei großen Rückprojektionsflächen auf, weil der Bereich, in dem der Projektor hinter der Leinwand steht, sich vom Rest des Bildes abhebt (man hat versucht, den Effekt auszugleichen durch die Verwendung mehrerer Projektoren).
(2) In der Computergraphik kann die Hot-Spot-Eigenschaft eines Bildes bei der Bildfilterung ausgenützt werden, z.B. um Punkte festzulegen, an denen sternförmige Linsen-Reflexionsmuster simuliert werden sollen.
(3) In der Sprache der Wireless-LAN-Netze gilt ein „hot spot“ als ein Platz, an dem man sich in ein WLAN einwählen kann.
(4) In der Programmierung von HTML-Sites des Internets bezeichnet ein „hot spot“ das Areal in einer Graphik oder einem Text, das eine Verlinkung aktiviert, wenn es angeklickt wird.

Referenzen:

Gain-Faktor

Rückprojektion


Artikel zuletzt geändert am 27.01.2012


Verfasser: JH


Zurück