Lexikon der Filmbegriffe

Shell Film Unit

Die Shell Film Unit zählt mit der General Post Office Film Unit (GPO Film Unit) und der National Coal Board Film Unit (NCB Film Unit) zu den bedeutendsten Produktionsfirmen von Industriefilmen innerhalb der britischen Dokumentarfilm-Bewegung. Obgleich die Firma Shell bereits seit den 1920ern Aufträge an Fremdfirmen vergeben oder einschlägige Filmprojekte unterstützt hatte, entschloss man sich 1934, eine eigene Abteilung mit der Produktion zu beauftragen. Zu den herausragenden Personen, die für die Shell Film Unit arbeiteten und über die sich eine enge Verflechtung mit dem Informationsministerium ergab, zählten Jack Beddington, Edgar Anstey und Stuart Legg; Arthur Elton fungierte lange Zeit als führender kreativer Kopf.
Neben Themen aus dem engeren Firmenbereich wie Lagerstättenaufbereitung oder Herstellung von Schmier- und Kraftstoffe widmeten sich zahlreiche Filme zeitkritischen und kontroversen Themen wie Problemen der Erhaltung einer intakten Umwelt unter den Vorgaben gleichzeitiger technischer Nutzung oder Ausbeutung von Naturressourcen. Zu den international bekannteren Filmen der Shell Film Unit gehören experimentell zu nennende Firmenpromotionen wie Geoffrey Jones‘ auch musikalisch anspruchsvolle Kurzfilme Shell Spirit (1963) und This Is Shell (1970) sowie Richard Cawstons Shellarama (1965), der mit dem Super-Technirama Widescreen-Verfahren von Technicolor aufgenommen wurde. Hergestellt wurde auch eine regelmäßige Filmserie unter dem Titel Cinemagazine mit populärem Unterweisungs- und Bildungsanspruch. Die Shell Film Unit, heute umfirmiert zu Shell Film and Video Unit, hat ihr gesamtes Archivmaterial dem British Film Institute's National Film and Television Archive zur Verfügung gestellt.

Literatur: Chibnall, Bernard: Shell Film Unit stock shot library. In: Aslib Proceedings 4,2 (1952), S. 59-68. – Dickinson, Henry Winram: The Cornish engine: a chapter in the history of steam power. Descriptions of a series of films produced by the Shell Film Unit, London, with the co-operation of the Cornish Engines Preservation Society. London: Arts and Technics 1950 [Nachdr. 1951, 1952]. – Russell, Patrick: Shell Film Unit (1934-). Online: http://www.screenonline.org.uk/film/id/513754/index.html. – Shell films, 1955. London: Shell Petroleum Co. 1955. – A catalogue of Shell films in international circulation. London: Shell Petroleum Co. Ltd 1958. – Shell films and video-cassettes in the United Kingdom. London: Shell U.K 1983.


Artikel zuletzt geändert am 03.03.2012


Verfasser: LK


Zurück