Lexikon der Filmbegriffe

Wide Release

auch: saturation release, blanket strategy

Massenstart von Kinofilmen mit mehreren hundert bis mehreren tausend Kopien am gleichen Tag in einem Markt, in Verbindung mit einer umfangreichen TV-Werbekampagne. In der klassischen Ära wurden Kinofilme nur mit wenigen Kopien in den großen Filmpalästen der Innenstädte lanciert. Seit Mitte der 1970er Jahre ist der Wide Release das vorherrschende Modell des Verleihs und der Vermarktung von Kinofilmen. Die Alternative für kleinere Filme bildet der Platform Release oder das Platforming.


Artikel zuletzt geändert am 18.07.2011


Verfasser: VH PV


Zurück