Lexikon der Filmbegriffe

Imagineering

Neologismus, basierend auf image, imagination und engineering

Imagineers
setzen Bilder ins Werk und bauen begehbare künstliche Welten – als Architekten, Ingenieure, Dramaturgen, Designer und Multimedia-Spezialisten. Sie stehen unter der Maßgabe einer „totalen Gestaltung“, die die künstliche Welt als „virtuelle Welt“ erscheinen lässt. Das Kunstwort wurde im Zusammenhang mit den Arbeiten der Disney-Ingenieure gebildet, ist aber generalisierbar auf die Arbeit illusionistischer Kunstproduzenten wie z.B. der Panorama-Maler des 19. Jahrhunderts.

Literatur: The Imagineers [= Michael D. Eisner, Kevin Rafferty, Bruce Gordon u.a.]: Walt Disney imagineering. A behind the dreams look at making the magic real. New York: Hyperion 1996.


Artikel zuletzt geändert am 12.10.2012


Verfasser: TH


Zurück