Lexikon der Filmbegriffe

Anti-Trust

Es gehört zu den Praktiken kapitalistischer System, dass monopolistische Absprachen zwischen Firmen den Wettbewerb zu unterdrücken suchen und die Firmengewinne dadurch zu erhöhen. In fast allen Rechtssystemen gibt es darum Anti-Trust-Gesetze. Vor allem in den USA hat der Oberste Gerichtshof mehrfach trust-ähnliche Absprachen verboten. Schon 1915 wurde die Praxis der Motion Picture Patents Company unterdrückt; wohl am berühmtesten ist der langjährige Prozess gegen die fünf Major Studios, die 1948 in der Paramount Decision gipfelten und es den Studios untersagte, mit den Mitteln des Blockbuchens den Verleih zu kontrollieren. 1950 wurde Technicolor gezwungen, die Grundpatente für Farbfilm freizugeben. Ähnliche Urteile betreffen heute meist Monopolisierungstendenzen im Fernseh- oder Mediensystem. 
 

Referenzen:

Blockbuchen

Motion Picture Patents Company (MPPC)

Paramount Case

vertikale Integration


Artikel zuletzt geändert am 13.01.2012


Verfasser: HHM


Zurück