Lexikon der Filmbegriffe

Drehschluss

(1) Ende eines Drehtages.
(2) Ende der Produktion. Für die eigentlichen Dreharbeiten werden Schauspieler verpflichtet, Studios und Gerätschaften gemietet, Drehpläne aufgestellt, möglichst effektive Verwendung aller einzelnen Kostenfaktoren angestrebt. Darum sind Dreharbeiten durch die Bank terminiert. Stellt sich heraus, dass Aufnahmen für die Montage fehlen, werden „Nachdrehs“ veranstaltet. 


Artikel zuletzt geändert am 03.08.2011


Verfasser: AS


Zurück