Lexikon der Filmbegriffe

Lichtbildwerk

Lichtbildwerk ist ein juristischer Begriff, der Objekte bezeichnet, die sich als geistige Schöpfungen von den einfachen Lichtbildern unterscheiden (§2 UrhG). Das Urheberrecht von Lichtbildwerken erlischt § 64 UrhG 70 Jahre nach dem Tode des Urhebers (post mortem auctoris). Heute werden die meisten Presse- aber auch Urlaubsfotos zu den Lichtbildwerken gerechnet. Das Urheberrecht an einfachen Lichtbildern erlischt in Deutschland (nach §72 Abs. 3 UrhG) 50 Jahre nach dem ersten Erscheinen des Bildes oder nach der ersten erlaubten öffentlichen Wiedergabe in der Presse, im Kino, im Fernsehen oder im Internet. Bei einer Nicht-Veröffentlichung innerhalb von 50 Jahren nach der Herstellung erlischt die Schutzfrist.


Artikel zuletzt geändert am 29.07.2011


Verfasser: HHM


Zurück