Lexikon der Filmbegriffe

Felix

auch: European Film Awards (Felix)

Der Felix wurde 1988, im Film- und Fernsehjahr der Europäischen Union, begründet und sollte zur europäischen Parallele des Oscars werden. Seit 1990 wird der Europabezug u.a. dadurch herausgestellt, dass man von offiziell vom „European Film of the Year“ spricht. Entsprechend ist die Felix-Preisverleihung sehr ähnlich gebaut: Verliehen werden Preise für Bester Film, Bester Darsteller, Beste Darstellerin usw. Hinzugekommen ist ein Preis für den „Besten jungen Film“, mit dem Nachwuchsfilmer ausgezeichnet werden sollen. Die Preisverleihung findet jährlich an einem anderen Ort der EU statt. Seit 1991 richtet die European Film Academy (EFA) das Fest aus. Seit 1993 wird der Preis zwar immer noch für die künstlerische Qualität vergeben, doch muss der Film ein erwartbares Einspiel nachweisen, um überhaupt in den Wettbewerb zu kommen.
Als „Bester Film“ wurden u.a. ausgezeichnet: Krótki Film o Zabijaniu (1988, Krysztof Kieslowski), Lamerica (1994, Gianni Amelio), Land and Freedom (1995, Ken Loach), Todo sobre mi Madre (1998, Pedro Almodóvar). 


Artikel zuletzt geändert am 01.08.2011


Verfasser: JH


Zurück