Lexikon der Filmbegriffe

Hintergrundmusik

engl.: background music

Musiken, die ohne erkennbare Quelle im Handlungsraum das Geschehen untermalen und in der Regel zur atmosphärischen und emotionalen Unterstützung der Handlung dienen, werden oft „Hintergrundmusiken“ genannt. Sie sind der häufigste Typus der Filmmusik. Hintergrundmusiken werden auch im Radio als musikalische Unterlegungen von Wortbeiträgen eingesetzt (und von Hörern oft als störend oder ablenkend empfunden). Sie dienen der Beschleunigung des Beitrags, der medialen und modalen Kennzeichnung des Sende-Segments, der Rhythmisierung (insbesondere von Nachrichten). Außerhalb des Films und des Radios versteht man darunter der Auflockerung und Entspannung dienende Musiken – im Kaufhaus, in Werkstätten, in Restaurants etc. –, die der Situation zusätzlich zur Seite gestellt, ihr also nur stimmungsmäßig zuträglich sind.

Referenzen:

ambient music

Aufsager

Hintergrundgeräusch

Musikbett

needle drop

Unterleger


Artikel zuletzt geändert am 20.12.2012


Verfasser: AS


Zurück