Lexikon der Filmbegriffe

gagman

(1) auch: gagster, gagwriter; dt. etwa: Gag-Schreiber

Kaum ein Komiker schreibt alle seine Gags, Pointen und Witze selbst, sondern greift auf die Arbeit der „gag men“ zurück. Von Harold Lloyd etwa ist bekannt, dass er bis zu zehn Komödienschreiber beschäftigte (darunter Regisseure wie Fred Newmeyer, Sam Tyler und Clyde Bruckman). Einzig Charles Chaplin verzichtete von den großen Komikern auf Gag-Schreiber. Einige Komiker begannen ihre Laufbahn als gagmen; zu ihnen zählen Woody Allen, Frank Capra, Tay Garnett und Raymond Griffith. Buster Keaton war von 1935 an gezwungen, sein Geld als Gag-Schreiber für die Marx Brothers und Red Skelton zu verdienen. Die Serie Gagman (1986/87) dramatisiert das Leben und die Arbeit der Gagschreiber.

(2) auch äquivalent zu: standup comedian; dt.: Komiker (wörtlich: Witze-Mann)


Artikel zuletzt geändert am 31.07.2011


Verfasser: CA


Zurück