Lexikon der Filmbegriffe

Upstage

= hinten, Hintergrund

(1) Der am weitesten vom Publikum entfernte Bereich der Kulisse resp. der Bühne wird im englischen Theater bis heute upstage genannt. Die Bezeichnung entstammt der Praxis, Bühnen mit Neigung zum Publikum hin zu bauen, so dass der hintere Teil der Bühne höher liegt als der vordere und so für das Publikum besser sichtbar ist. Beim Film versteht man darunter den am weitesten von der Kamera entfernten Teil der Szenenkulisse.
(2) Tritt man während einer Aufführung hinter den Star (also: upstage) und erregt seine Aufmerksamkeit, zwingt man ihn, mit dem Rücken zum Publikum zu agieren. Meist handelt es sich dabei um einen Fehler, soll doch der Star ungeteilte Aufmerksamkeit des Publikums genießen. Die Redeweise to move upstage of someone mit der Konnotation „Dies ist ein Fehler!“ findet sich übertragen und ins Widersinnige verkehrt auch im Film – tritt jemand während einer Filmaufnahme zwischen Star und Publikum, bewegt auch er sich upstage


Artikel zuletzt geändert am 16.07.2011


Verfasser: HHM


Zurück