Lexikon der Filmbegriffe

Bühnenfechten

im Dt. auch: Bühnenkampf, Theaterfechten, szenisches Fechten; engl.: stage fight, stage combat

Bühnenfechten
ist eine choreografische Disziplin, die zur Schauspielerausbildung gehört. Sie dient der optisch und akustisch anspruchsvollen Darstellung von Fechtkämpfen, Duellen und ähnlichem auf der Bühne oder vor der Kamera. Die tatsächliche Inszenierung findet fast immer unter Leitung und Aufsicht eines Fechtmeisters, Bühnenkampfchoreografen, Fechttrainers oder Stuntcoordinators statt; im englischsprachigen Bereich bildet sich der fight director als eigene Funktionsrolle heraus. Neben historischen Waffen (Schwertern, Degen, Floretten, Säbeln und ähnlichem) wird auch mit modernen Schlag- und Schwert-Waffen, aber auch Alltagsgegenständen wie Stöcken oder Stangen gefochten.

Weitere Information: http://www.fightdirector.com/


Artikel zuletzt geändert am 03.03.2012


Verfasser: AS


Zurück