Lexikon der Filmbegriffe

Alltagsbeobachtung

engl. selten als: flow-of-life film (vor allem für die Filme des Neorealismus und die Filme Satyajit Rays)

Erzählform in sogenannt „kleinen Filmen“, die als unspektakuläre Milieu-, Quartier- oder Charakterstudien daherkommen, auf die große Geste etwa des Melodramas oder des Ausstattungs- und Kostümfilms verzichten und stattdessen die Beschreibung des Alltäglichen und Beiläufigen, der kleinen Dinge des Lebens in den Mittelpunkt des Interesses rücken. Filme der Alltagsbeobachtung gehören zum realistischen Kino, bemühen sich um die Darstellung des Unspektakulären. Die Aufgabe erscheint paradox: Erzählen kann man nur vom Gegenalltag – und just jener ist Gegenstand des Films. Entsprechend kreist die Handlung um Beziehungen im Alltag und damit um Gegebenheiten und Konflikte, die auf nicht-artifiziellen, natürlichen Dialogen und psychologischen Beobachtungen beruhen. Es liegt nahe, dass viele Filme der Alltagsbeobachtung politisch motiviert sind – auf der Suche nach jenen Bruchstellen und Rissen, Widersprüchen und Ritualisierungen, in denen die Repressivität des Lebens viel deutlicher spürbar ist als in den „großen Geschichten“. Häufig agieren Charakterdarsteller und -darstellerinnen, die bevorzugt „kleine Leute“ spielen; dagegen sind Stars in diesen Filmen selten – abgesehen von älteren Schauspielerinnen, für die Charakterrollen nicht nur eine Chance boten, das angestammte Image zu ändern, sondern überhaupt weiterzuarbeiten. Zu den Beispielen rechnen Rysopis (Besondere Kennzeichen: keine, Polen 1964, Jerzy Skolimowski), der von einem Studenten erzählt, der in den wenigen Stunden, bevor er zum Militär eingezogen wird, herauszufinden versucht, was er mit seinem Leben machen will; Jiri Menzels Slavnosti Snezenek (Das Wildschwein ist los, CSSR 1983), der ein Dorf vorstellt, in dem zwei verfeindete Vereine ein Wildschweinessen veranstalten, oder Nanni Morettis La Stanza del Figlio (Italien/Frankreich 2001), der von der allgegenwärtigen Trauer einer Familie um den ertrunkenen Sohn erzählt. 
 

Referenzen:

Alltagsfilm

Beziehungen im Alltag


Artikel zuletzt geändert am 24.08.2014


Verfasser: PB


Zurück