Lexikon der Filmbegriffe

Morgan Creek Productions

Morgan Creek Productions wurde Anfang 1988 von dem Produzenten James G. Robinson gegründet – mit dem Ziel, eine ganze Reihe von A-Produktionen zu realisieren. Im gleichen Jahr entstand der erste Film des neuen Studios – Young Guns. Seitdem hat die Firma regelmäßig erfolgreiche Filme in allen möglichen Genres produziert (darunter Robin Hood: Prince of Thieves, 1991; The Last of the Mohicans, 1992; True Romance, 1993; Ace Ventura: Pet Detective, 1994). Die Filme haben zahlreiche Auszeichnungen erhalten, elf von ihnen nahmen zeitweilig die Spitzenposition in den US-Umsatz-Charts ein. Die Firma hat weit mehr als eine Milliarde Produktionskosten ausgegeben (Stand: 2002). Zum Produktionsprinzip gehört es, auf eine Reihe erfahrener Regisseure (unter ihnen Paul Mazursky, John Schlesinger, David Cronenberg, Roger Donaldson, Blake Edwards, Bruce Beresford, John Milius, Michael Mann, Tony Scott und John Badham) zu vertrauen und konsequent die Star-Bindung des Publikums auszunutzen – für Morgan Creek spielten Jim Carrey, Kevin Costner, Sean Connery, Richard Dreyfuss und Harvey Keitel, Anjelica Huston, Sharon Stone, Melanie Griffith und Sandra Bullock. Den Verleih der Morgan-Creek-Filme hat von Beginn an die Universal übernommen. Die internationale Auswertung obliegt der eigenen Morgan Creek International. Morgan Creek bezahlt alle Werbungs- und Kopierwerkskosten, kann so die komplette Kontrolle über die Werbung für seine Filme behalten. Geradezu einzigartig ist die Entscheidung, 2004 den abgedrehten Film Exorcist: The Beginning – ein Prequel zu dem Horrorfilm The Exorcist (1973) – wieder einzustampfen und mit neuer Mannschaft (einschließlich des Regisseurs Renny Harlin, der Paul Schrader ersetzte) zu 90% neu zu realisieren. So stiegen die Produktionskosten auf ca. 80 Millionen US-$.

Informationen: http://www.morgancreek.com/.


Artikel zuletzt geändert am 08.02.2012


Verfasser: HHM


Zurück