Lexikon der Filmbegriffe

Prix Italia

Der Prix Italia wurde 1948 von der RAI ins Leben gerufen, unter deren Federführung heute 80 internationale Radio- und Fernsehveranstalter zu den Trägern des Wettbewerbs gehören (und nur Mitglieder des Veranstalterkreises können Beiträge zum Wettbewerb anmelden). Der Präsident des Preises wird aus diesem Kreis gewählt, der Exekutiv-Leiter wird von der RAI nominiert. Während des einwöchigen Festivals arbeiten sieben Jurys (drei für Radio-, drei für Fernsehprogramme und eines für Internet-Angebote), zu denen Regisseure, Produzenten, Wissenschaftler und Kritiker gehören. Es gilt ein Rotationsprinzip, um zu verhindern, dass sich zu große Kontinuität einstellt. Es werden vier „Große Preise“ verliehen (für Radio, Fernsehen und Internet sowie ein Spezialpreis).

Informationen: http://www.prixitalia.rai.it/.


Artikel zuletzt geändert am 10.02.2012


Verfasser: JH


Zurück