Lexikon der Filmbegriffe

Schneller Film

engl.: fast film

Als „schneller Film“ werden Filme von hoher Empfindlichkeit bezeichnet, die sehr kurze Belichtungszeiten erfordern. Entsprechend „langsamer“ wird Filmmaterial mit abnehmender Empfindlichkeit. „Schnelle Filme“ brauchen weniger Licht, lassen sich also auch bei bedecktem Himmel oder in Innenräumen ohne Zusatzlicht einsetzen.


Artikel zuletzt geändert am 20.07.2011


Verfasser: JH


Zurück