Lexikon der Filmbegriffe

Sound-Effekt-Maschinen

In der frühen Stummfilmzeit erfreuten sich Geräuschmaschinen, die in den Kinos synchron zur Filmvorführung benutzt und meist von einem Operateur bedient wurden, besonders in den USA großer Beliebtheit. In Europa dagegen verhielten sich das Publikum und die Liga der Kinobesitzer sehr zurückhaltend. Die beiden wichtigsten Apparaturen waren das Allefex aus England und due amerikanische Kinematophone Machine. Andere Apparate nannten sich Noiseograph, Soundograph, Dramagraph, Excelsior Sound Effects Cabinet und Deagan Electric Bells. In den 1910er Jahren verschwanden die mechanischen Sound-Effekte wieder aus dem Kino (u.a., weil die Kinosäle größer wurden).

Literatur: Bottomore, Stephen: An international survey of sound effects in early cinema. In: Film History 11,4, 1999, S. 485-498.
 

Referenzen:

Allefex


Artikel zuletzt geändert am 19.10.2012


Verfasser: JH


Zurück