Lexikon der Filmbegriffe

X-Filme Creative Pool

Die drei Regisseure Wolfgang Becker, Dani Levy, Tom Tykwer und der Produzent Stefan Arndt gründeten im Juli/August 1994 die Produktionsfirma X-Filme Creative Pool. Kurze Zeit danach (1995) trat die Produzentin Maria Köpf der Gruppe bei; 2000 folgte Manuel Stehr. Sie produzierte Filme wie Goodbye Lenin (2002, Wolfgang Becker) und Alles auf Zucker (2004, Dany Levy). Es gehörte früh zur Programmatik der X-Filme, sich für Stoffe zu interessieren, die in Deutschland spielen oder mit Deutschland zu tun haben, aber international funktionieren – Wolfgang Beckers Das Leben ist eine Baustelle (1997) und Tom Tykwers Lola rennt (1998) belegten, dass dieses Programm umsetzbar war. Konsequenterweise wurde im Februar 2000 die X-Verleih-AG mit Sitz in Berlin gegründet, die die Auswertung der X-Filme übernimmt, aber auch Filme anderer Produktionen in den Verleih übernimmt.
Ziel der Gründung war, die Isolation von Regisseuren, Autoren und Produzenten in der BRD zu überwinden. „Wir wollen drehen, dass die Kameras rauchen“, hieß ein programmatisches und vielzitiertes Wort, das die Gründer von X-Filme in die Nähe der Gründungsväter der United Artists geraten ließ. Tykwers Der Krieger und die Kaiserin (2000) und Heaven (2002) waren zwar künstlerisch erfolgreich, bedeuteten aber ökonomisch erhebliche Rückschläge. Beckers‘ Good Bye, Lenin! (2003) wurde dagegen ein weltweiter Kassenerfolg. Es wurde deutlich, dass trotz der großen Erfolge die Firma unterfinanziert war; darum kaufte sich die Berliner Senator-Film 200 mit 51% in die Firma ein, erhöhte 2002 den Anteil sogar auf 56%. Nach der Insolvenz von Senator (Mai-Juni 2004) geriet X-Filme in die Insolvenzmasse von Senator; die Firma hätte die Senator-Anteile für 14 Millionen € zurückkaufen können, wäre dann aber selbst Konkurs gegangen. Die Gründungsregisseure haben 2005 eine neue Firma Y-Filme gegründet, wollen aber mit dem Produzenten Arndt, der weiterhin X-Filme leitet, weiter zusammenarbeiten.

Weitere Information: www.x-filme.de


Artikel zuletzt geändert am 02.03.2012


Verfasser: JH AS


Zurück