Lexikon der Filmbegriffe

PATSY Award

1951 wurde bei der Oscar-Verleihung ein eigener Preis für die besten Tier-Darsteller eingerichtet; 1958 kamen die Fernseh-Tier-Darsteller dazu. Der Preis war schon 1939 von der American Humane Association eingerichtet worden, nachdem ein Pferd bei den Dreharbeiten zu Jesse James (1939, Henry King) zu Tode gekommen war. PATSY ist ein Akronym des vollen Titels: Picture Animal Top Star of the Year. Der erste Oscar-Preisträger war ein sprechender Esel, der die Titelrolle in dem Film Francis (1950, Arthur Lubin) gespielt hatte. Der Preis ist inzwischen viergeteilt für Hunde, Pferde, Wildtiere und „besondere Tiere“. Das Schwein „Arnold Ziffel“ aus der TV-Serie Green Acres (1965-71) ist bislang einziger zweifacher Preisträger, sein Trainer Frank Inn hat mit seinen Tieren insgesamt 40 Preise bekommen (u.a. mit Higgins-the-Dog, der die Titelrolle in den Benji-Filmen spielte, 1974, 1977, 1980, 1987, und dem berühmten Lassie).

Weitere Informationen: http://horsefame.tripod.com/stunts.htm.


Artikel zuletzt geändert am 08.02.2012


Verfasser: AS


Zurück