Lexikon der Filmbegriffe

Imagination FX 7012 System

auch nur: 7012 System

Das Breitbildverfahren „Imagination FX 1012“, das die Firma Geo-Odyssey 1992 entwickelt hat, bezieht seinen Namen aus einem Kuriosum: Man verwendete 35mm-Material, die Bilder liegen in Längsrichtung des Filmstreifens und übergreifen 12 Perforationslöcher; damit entsteht eine Bildgröße, die der Bildfläche von 65/70mm-Film entspricht (2,04"x0,98"). Das Verfahren wurde vor allem zu Zwecken der geologischen Dokumentation verwendet.


Artikel zuletzt geändert am 15.07.2011


Verfasser: JH


Zurück