Lexikon der Filmbegriffe

Illuminanz

engl.: incident light, dt. etwa: „einfallendes Licht“

Bei der Belichtungsmessung wird oft nur das Licht gemessen, das der beleuchtete Körper zurückstrahlt. Je nach Oberflächenbeschaffenheit kann das einfallende Licht aber reflektiert, absorbiert oder hindurchgelassen werden. Viele Film-Kameraleute bestehen darum darauf, die Lichtmenge zu kennen, die auf den Körper fällt. Zu dem Zweck wird der Belichtungsmesser vom Objekt weg auf den Ort ausgerichtet, an dem die Kamera stehen soll; das gemessene einfallende Licht wird Illuminanz genannt.


Artikel zuletzt geändert am 15.07.2011


Verfasser: JH


Zurück