Lexikon der Filmbegriffe

Ruhezeit

Heute sind in fast allen Tarifverträgen des Film- und Fernsehgewerbes Vereinbarungen über Pausen- und Ruhezeiten enthalten. So gilt allgemein, dass der Arbeitnehmer nach fünf Stunden ununterbrochener Arbeit das Recht auf eine 20minütige Pause hat. Die Ruhezeit zwischen zwei Arbeitstagen beträgt in der Regel heute mindestens elf Stunden.; in Ausnahmefällen kann sie auf neun Stunden, mit Einwilligung der Mehrheit der betroffenen Mitglieder des Teams auf acht Stunden verkürzt werden. Pro Arbeitswoche darf die Ruhezeit aber höchstens einmal auf acht Stunden verkürzt werden. Werden die Ruhezeitregelungen nicht beachtet, entfällt u.U. der Unfallversicherungsschutz der Beteiligten.


Artikel zuletzt geändert am 24.07.2011


Verfasser: HHM


Zurück