Lexikon der Filmbegriffe

Transgression (4)

Die kinematographische Darstellung von Gewalt, Folter, Verstümmelung, Vergewaltigung, Szenarien des Horrors resp. aller Gegenstände, die unter ein Besprechungs- oder Abbildungs-Tabu fallen, ist in manchen Theorien als Elementar-Überschreitung angesehen, die meist in Verbindung mit tiefen psychosozialen Funktionen des Kinos gedacht ist (Funktionen der Reinigung, der Bearbeitung von Verdrängtem, des imaginären Auslebens verbotener Antriebsenergien, von Angst- oder Wunschphantasien u.a.m.).

Literatur: Hendershot, Cyndy: The Cold War horror film: taboo and transgression in The Bad Seed, The Fly, and Psycho. In: Journal of Popular Film and Television 29,1, 2001, S. 20-31. – Sargeant, Jack: Deathtripping. An illustrated history of the cinema of transgression. London [...]: Creation Books 1995.

Referenzen:

Abjekt


Artikel zuletzt geändert am 22.07.2011


Verfasser: CA


Zurück