Lexikon der Filmbegriffe

Comeback

engl.: Rückkehr, Wiederkehr, Zurückkommen

Eine Person des öffentlichen Lebens, die nach einer Phase der Beliebtheit, Popularität, ja Berühmtheit (im Sport: der großen Siege) oft für Jahre zu einem Unbekannten (im Sport: zweitklassig) geworden ist, dann aber aufgrund einer Rolle, eines Auftritts, eines Werks (im Sport: eines Sieges, neuer Hochform) erneut öffentliche Aufmerksamkeit gewinnt, feiert in ihrer „Rückkehr aus der Anonymität“ ihr Comeback. Gloria Swansons Auftritt in Billy Wilders Sunset Boulevard (1950) als Ex-Hollywoodstar gilt als eines der großen Comebacks der Filmgeschichte (wie auch die Rolle ihres Butlers, den Erich von Stroheim spielte; kurioserweise besichtigt Swanson während des Films einmal ein Stück des Films Queen Kelly, in dem sie unter Stroheims Regie 1928 agiert hatte). Für Bette Davis war ihr Auftritt in Robert Aldrichs Whatever Happened to Baby Jane (1962) der Anfang ihrer zweiten Karriere als Schauspielerin. Hildegard Knef machte gleich mehrere Comebacks durch – als wollte sie ihr Image als öffentliche Figur pausieren und danach neu interpretieren lassen (aus der jungen Frau des Trümmerfilms wurde die Skandalfrau der frühen 1950er, wurde die Chanson-Sängerin, die Roman-Autorin, die „Grand Dame“ und schließlich – in Punk-Auftritten – ein Alterszerrbild). Comebacks sind nostalgische Anlässe, Stars in Rückblicken zu feiern, vergangene Medienkultur zu rekapitulieren. Insofern wohnt dem Comeback ein fundamental-reflexives Moment inne. Der Begriff wird oft inflationär gebraucht, schon nach kurzen Abwesenheiten aus den Schlagzeilen wird die Comeback-Metapher gesetzt.
In übertragenem Sinn können auch soziale oder politische Themen, Stil- und Modetrends oder auch Filmgenres ihre Comebacks haben – eine neue Präsenz auf der Bühne des öffentlichen Lebens, in politischen Diskursen, in konsumistischen Praktiken etc

Literatur: Glombitza, Birgit: Das Comeback als Karriereform. In: epd Film, 25, 2008, S. 22-25 [zu Robert Downey, Jr.]. – Carlson, Thomas C.: The Comeback Corpse in Hollywood: Mystery Train, True Romance, and the Politics of Elvis in the '90s. In: Popular Music and Society 22,2, Summer 1998, S. 1-10.


Artikel zuletzt geändert am 03.08.2011


Verfasser: AS


Zurück