Lexikon der Filmbegriffe

Kran: Louma-Kran

1980 erhielten Jean-Marie Lavalou, Alain Masseron und David Samuelson von der Samuelson Alga Cinema SA and Samuelson Film Service Ltd. einen Oscar für die Entwicklung des sogenannten Louma-Krans. Darunter versteht man einen leichten, oft portablen und äußerst beweglichen Kamerakran, der durch Servomotoren angetrieben und mittels eines ausgespiegelten Videobildes mit einer Fernbedienung bewegt und kontrolliert werden kann. Darum können z.B. im Action-Kino Kranaufnahmen gemacht werden, die aus einer ganzen Reihe schneller Bewegungen zusammengesetzt sind, die unmöglich wären, wenn der Kameramann sich auf der Kameraplattform befände.


Artikel zuletzt geändert am 31.07.2011


Verfasser: HJW


Zurück