Lexikon der Filmbegriffe

IT-Ton

oft nur: IT; auch: IT-Mix; im Dt. manchmal: IT-Band; von engl.: international track; die Abkürzung wird oft auch auf international tape zurückgeführt; es findet sich auch die dt. Volksetymologie: „internationaler Ton“

Der IT-Mix wird bei internationalen Synchronisationen (im Fernsehen auch bei Überspielungen) verwendet; er enthält den fertig abgemischten Soundtrack des Films ohne Dialoge, Voice-Overs etc.; manchmal werden auch die einzelnen Tonspuren (Wild Sounds, Atmo-Aufnahmen, Nachsprecher, Musik, Handlungsgeräusche etc.) einzeln als IT geliefert, so dass die Mischung auch des synchronisierten Films von Originalmaterialien erfolgen kann. Schon während des Sounddesigns werden alle Sprachteile aus der O-Ton-Spur herausgeschnitten und auf eine separate Spur gelegt. Für die Löcher, die dadurch in der IT-Spur entstehen, müssen auf jeden Fall Foleys angefertigt werden.


Artikel zuletzt geändert am 13.10.2012


Verfasser: JH


Zurück