Lexikon der Filmbegriffe

Drehen

engl.: to crank, to film

(1) Ursprünglich als Bezeichnung für das Kurbeln handgetriebener Kameras: Wenn der Kameramann die Kurbel drehte, wurde Filmmaterial belichtet.
(2) Heute allgemein als Bezeichnung der Dreharbeiten zu einem Film. Dabei ist der Teil des Produktionsprozesses gemeint, bei dem Kameras eingesetzt werden. 


Artikel zuletzt geändert am 03.08.2011


Verfasser: AS


Zurück