Lexikon der Filmbegriffe

HammerScope (2,35:1)

Die englischen Hammer Studios adaptierten 1957 das CinemaScope-Format, indem sie die anamorphotische Umsetzung leicht veränderten, um größere Brillanz und Schärfe zu erzielen. Sie bezeichneten das Verfahren als HammerScope. Der erste Film, der die neue Bezeichnung trug, war Val Guests The Abominable Snowman (1957). Mitte der 1960er Jahre verliert sich die Bezeichnung. Neben HammerScope verwendete das Studio auch die Bezeichnungen MegaScope und RegalScope (für die Filme, die Regal Films für Twentieth Century Fox produzierte).


Artikel zuletzt geändert am 30.07.2011


Verfasser: JH


Zurück