Lexikon der Filmbegriffe

Russischer Revolutionsfilm

oft nur: Revolutionsfilm

Der Begriff bezeichnet die Filme der jungen Sowjetunion zwischen 1918 und 1935, die die russische Revolution und den darauf folgenden Bürgerkrieg thematisieren. Die Filme entstanden unter dem aktuellen Eindruck der revolutionären Umwälzungen und zeigten sie als notwendiges Geschehen von welthistorischer Bedeutung, das zu einem Novum – der erstmaligen Herrschaft des Proletariats – führte. Auf formalästhetischer Ebene wurden sie im Kontext der Avantgarde der 1920er realisiert, so dass ihnen der bewusste, nach dem Desaster des ersten Weltkriegs durchaus politisch verstandene Bruch mit etablierten Konzepten der (Film-)Kunst eingeschrieben war. Auf funktionaler Ebene kam ihnen einerseits die Eigenschaft der Agitation zu: Mit den Mitteln des noch jungen Mediums Film sollten die Massen für die Ideale der Revolution begeistert werden. Andererseits waren sie auf doppelte Art Geschichtsschreibung: Sie gaben nicht nur Auskunft über Ereignisse, deren Wucht noch nachbebte, als die Filme entstanden, sondern auch darüber, wie vehement die Revolution zum sozialen, politischen und künstlerischen Gründungsmythos wurde, der in Nationalepen euphorisch gefeiert wurde. Intellektualität und Pathos kennzeichneten den Revolutionsfilm zu gleichen Teilen. Die endgültige Etablierung von Stalins Terrorherrschaft in der zweiten Hälfte der 1930er Jahre und die staatlich verordnete, auf ideologische Vermittlung ausgerichtete Stilrichtung des sozialistischen Realismus ließen den Revolutionsfilm mit seinem avantgardistischen Impetus verklingen.

Beispiele: Bronenosez Potjomkin (1925, Sergej Eisenstein); Mat (1926, Wsewolod Pudowkin); Arsenal (1928, Alexander Dowschenko).

Literatur: Beilenhoff, Wolfgang: Der sowjetische Revolutionsfilm als kultureller Text. Semiotische Grunddaten für eine Kulturtypologie der zwanziger Jahre in der Sowjetunion. Diss. Bochum 1978. – Hermann Herlinghaus / Hanisch, Michael (Hrsg.): Der sowjetische Revolutionsfilm. Zwanziger u. dreißiger Jahre. Eine Dokumentation. Berlin: Henschelverlag 1967. – [Schaeffer, Emil (Hrsg.]: Der russische Revolutionsfilm. Zürich [...]: Orell Füssli 1929.

Referenzen:

russische Revolution


Artikel zuletzt geändert am 23.07.2011


Verfasser: PB


Zurück