Lexikon der Filmbegriffe

Räsoneur

auch: Raisoneur; von frz.: Raisonneur; engl. manchmal: reasoner; der frz. neoklassischen Theaterdramaturgie entstammend, als das Intellektuell-Begründende wichtiger war als das Emotional-Anrührende

Im engeren Sinne ein Klugschwätzer. Auf dem Theater versteht man darunter eine Figur, die die Handlungen anderer Personen beobachtet und kommentiert; manchmal ist sie eine Art Sprachrohr des Autors, manchmal eine Art des Chors, der das Geschehen moralisierend begleitet oder skeptisch kommentiert (und oft ein didaktisch-belehrendes Element in die Darstellung importiert); gelegentlich tritt die Figur des Räsoneurs als Begleiter des Helden (sidekick) auf. Im Film findet sie sich außerdem als Figur der Rahmenhandlung, als Zeuge und distanzierter Erzähler gleichzeitig. Ein Beispiel ist der Erzähler, der ebenso entschuldigend wie resignierend die Geschehnisse in einem Brief festhält, die zur Zerstörung einer Jesuiten-Siedlung im Brasilien des 18. Jahrhunderts führten (in The Mission, Großbritannien 1986, Roland Joffé).


Artikel zuletzt geändert am 13.10.2012


Verfasser: AS


Zurück