Lexikon der Filmbegriffe

6-Kanal-Mischung

Manchmal nutzt man die Bezeichnung 6-Kanal-Mischung als Überbegriff für heute gängige Surround-Tonformate (insbesondere Dolby Digital und DTS). Es handelt sich dabei um die vorderen Links-/Rechts-Center-Kanäle, die beiden Rückkanäle und den Subwoofer- oder LFE-Kanal. Mit „Mischung“ ist die spezifische Anpassung des Ton-Designs an die Gegebenheiten und Möglichkeiten des Surround-Tons vermeint.

Referenzen:

5.1

LFE

DTS (Digital Theatre Systems)


Artikel zuletzt geändert am 13.10.2012


Verfasser: JH


Zurück