Lexikon der Filmbegriffe

Accessoire

von frz.:. accessoire = zusätzlich; nebensächlich; Zubehörteil; oft auch: Staffage

(1) Gegenstände, die nicht nötig sind, um den Hauptgegenstand darzustellen, werden in der bildenden Kunst Accessoires (auch griech.: parergon = Beiwerk, Nebenwerk) genannt. Darunter fallen etwa die Figuren und Tiere, die zur Tiefenwiedergabe von Landschaften genutzt werden. (HJW)
(2) Accessoires werden all jene Teile genannt, die zusätzlich zur Kleidung getragen werden und die das Kostüm ausschmücken und ergänzen. Das können z.B. Hüte, Handschuhe, ein Schal oder eine Handtasche sein, jeglicher Schmuck, Brillen oder auch ein Sonnenschirm. (CA)
(3) Verzierungen einer Szene, die zur Bezeichnung des Orts, zur Bestimmung der historischen Zeit oder zur Kennzeichnung der Schicht- oder Klassenzugehörigkeit der Handelnden dienen, werden oft Accessoires genannt. Dazu rechnet das Mobiliar von Wohnungen, Arbeits-Geräte, Stoffe, Bilder und anderes mehr. (CA)


Artikel zuletzt geändert am 15.07.2011


Verfasser: HJW CA


Zurück