Lexikon der Filmbegriffe

Veriscope

Das erste Breitwandverfahren der Filmgeschichte wurde 1897 von der amerikanischen Filmgesellschaft Veriscope Company in New York angewendet. Sie arbeitete mit einem 63-mm-Film, bei dem die Bildbreite auf der Leinwand fast doppelt so groß wie die Bildhöhe war (Seitenverhältnis 1,75:1). Gezeigt wurde ein von Enoch J. Rector produzierter Film über den Boxkampf zwischen James Corbett (Gentleman Jim) and Robert Fitzsimmons, der am 17.3.1897 in Carson City stattgefunden hatte und den die Veriscope Company mit drei Kameras aufgezeichnet hatte. Aus dem Material entstand eine legendäre annähernd 90minütige Dokumentation, die als einer der ersten Langfilme gilt. 


Artikel zuletzt geändert am 16.07.2011


Verfasser: JH


Zurück