Lexikon der Filmbegriffe

Woodfall Film Productions

Bereits 1956 begann eine Zusammenarbeit zwischen dem Regisseur Tony Richardson und dem Dramatiker John Osborne, die in die Gründung der Woodfall Film Productions, Inc. einmündete (1958), bei der der Produzent Harry Saltzman als Geldgeber beteiligt war. Die ersten Produktionen waren – in Verlängerung der erfolgreichen Bühnenkooperation – Adaptionen von Osbornes Stücken Look Back in Anger (1958) und The Entertainer (1960) unter Richardsons Regie – beide waren zwar Kritik-, aber keine Publikumserfolge. Erst Karel Reisz‘ Film Saturday Night and Sunday Morning (1960) war auch ein ökonomischer Erfolg. Die Firma blieb einem rauhen sozialrealistischen und -kritischen Themenspektrum verpflichtet; Richardsons Filme A Taste of Honey (1961) oder The Loneliness of the Long Distance Runner (1962) gehören zu den prägnantesten Beiträgen des kitchen sink cinema.
Abgesehen von einigen Gast-Arbeiten befreundeter Regisseure blieb Woodfall die persönliche Produktionsfirma Richardsons. Mit der Historienkomödie Tom Jones (1963) gelang ein internationaler Erfolg. Es bildeten sich bald mehrere Produktionslinien heraus – Ken Loachs Kes (1969) etwa führte den Sozialrealismus der frühen Filme fort; daneben standen historische Stücke wie Richardsons Antikriegsfilm The Charge of the Light Brigade (1968) oder die ruppige Räuberballade Ned Kelly (1970); und ein dritter Schwerpunkt waren manchmal bis ins Surreale geweitete Komödien wie The Knack ...and How to Get It (1965, Richard Lester) oder die beiden Schelmengeschichten Joseph Andrews (1977) und The Hotel New Hampshire (1984). Mit Richardsons Tod (1991) stellte die Firma ihre Arbeit ein.

Literatur: Tibbetts, John C.: Breaking the proscenium. Tony Richardson, the Free Cinema, the Royal Court, and Woodfall Films. In: The cinema of Tony Richardson. Essays and interviews. Ed. by James M. Welsh and John C. Tibbetts. New York: State University of New York Press 1999, S. 49-80. – Horne, William A.: Greatest pleasures. A Taste of Honey (1961) and The Loneliness of the Long Distance Runner (1962). In: The cinema of Tony Richardson. Essays and interviews. Ed. by James M. Welsh and John C. Tibbetts. New York: State University of New York Press 1999, S. 81-126.


Artikel zuletzt geändert am 18.07.2011


Verfasser: JH


Zurück