Lexikon der Filmbegriffe

Schatz

Der Schatz ist eines der wichtigsten Abenteuermotive überhaupt und wird oft schon im Titel annonciert (wie in Der Schatz der Sierra Madre oder Der Jäger des verlorenen Schatzes). Es gehört zur narrativen, dem Märchen nahen Struktur, dass der Abenteurer – zumindest in einem gewissen Typus von Abenteuerfilm – zunächst von Zuhause ausziehen muss, die die Bedeutung des Zielobjekts der Handlung so wichtig macht. Das Zielobjekt ist oft mythischer Herkunft (wie die sagenumwobenen Diamanten, die in biblischer Vorzeit irgendwo in Afrika versteckt wurden, man denke an den mehrfach verfilmten Romanstoff King Solomon‘s Mines, Roman 1885, Verfilmungen: 1937, 1950, 1985, 2004, oder an Steven Spielbergs Film Indiana Jones and the Last Crusade, USA 1989, der eine Suche nach dem prähistorischen Gral thematisiert). Manchmal handelt es sich um verlorene Schätze (wie untergegangene Schiffe), oft aus historisch lange zurückliegender Zeit; ein Beispiel ist Robert Enricos Les Aventuriers (Frankreich 1967), der von einem Goldschatz aus einem Flugzeug erzählt, das ins Meer stürzte.
 

Referenzen:

Expedition und Schatzsuche


Artikel zuletzt geändert am 19.07.2011


Verfasser: HJW


Zurück