Lexikon der Filmbegriffe

Schocker

Traditionellerweise eine umgangssprachliche Bezeichnung für Horrorfilme, die mit besonders wirkungsvollen Schock- und Ekeleffekten arbeiten, ist die Bezeichnung in der Jugendsprache heute verallgemeinert worden und benennt alle Objekte und Strategien, die Aufmerksamkeit erregen können („Das schockt!“ meint also keinesfalls einen Schock im Sinne des Erschreckens.) Zielt diese neue Bedeutung primär auf ästhetische Qualitäten, verweist die ältere Bezeichnung deutlich auf Geschmacksgrenzen und Darstellungstabus. Akzentuieren erstere vor allem eine stilistische Irritation, markieren letztere eine – erwartete und erwünschte – Qualität der Rezeption.

Referenzen:

Schock-Effekt


Artikel zuletzt geändert am 12.10.2012


Verfasser: HJW


Zurück