Lexikon der Filmbegriffe

Statist / Statisterie

Statisterie = Gruppe der Statisten; früher auch: Figuranten; im Dt. oft: Komparsen

Statisten gehören zum sozialen Setting von Szenen; sie sind als einzelne unauffällig, agieren in der Menge mit anderen und haben keine individuelle oder tragende Rolle, sind also am eigentlichen Geschehen nicht beteiligt; gerade in Massenszenen treten Laien als Statisten auf. Sie können in großen Mengen auftreten (etwa bei der Darstellung von Schlachten, Massendemonstrationen und -veranstaltungen u.ä.), kleinere Gruppen bilden (etwa als Schaulustige, die um ein Mordopfer herumstehen, oder als Gäste in einer Kneipe) oder als einzelne im Bild erscheinen (etwa als unbeteiligte Passanten), die aber an der Handlung selbst nicht beteiligt sind. Die Grenzen zur Kleinstrolle, in denen ein Akteur eine eigene Aktion ausführt (etwa eine Bestellung aufgibt, eine besondere Reaktion auf das, was er sieht, darbietet o.ä.) sind schwimmend.
Vor allem für Massenszenen ist es nötig, oft sehr große Mengen von Statisten zu engagiere. Den in der Literatur oft kolportierten Rekord hält wohl der Film Gandhi (Großbritannien 1982, Richard Attenborough), in dem in der nur knapp zweiminütigen Beerdigungsszene Gandhis 100.000 bezahlte und 200.000 unbezahlte Statisten auftraten, gefolgt von Sergei Bondarchuks monumentaler Tolstoi-Verfilmung Vojna i Mir (UdSSR 1965-67), an dessen Schlachtszenen bis zu 120.000 Statisten mitgewirkt haben sollen. Goebbels‘ Behauptung, für den Durchhaltefilm Kolberg (Deutschland 1945, Veit Harlan) seien 187.000 Statisten in Szene gesetzt worden, wurde nach dem Krieg als Propagandalüge entlarvt.
Heute wird gerade bei Massenszenen mit wesentlich kleineren Statisterien gearbeitet, die im Verfahren des crowd replication elektronisch vervielfacht und zur Illusion von Massen zusammengefügt werden.

Literatur: Kort, Martin: Komparsenwelt. Norderstedt: Books on Demand 2005. – Wetzstein, Michaela: Studien zur Geschichte der Komparserie. Wien, Univ., Dipl.‑Arb. 1993.

Referenzen:

crowd replication

Figurant

Komparse / Komparserie

walk-on


Artikel zuletzt geändert am 22.06.2012


Verfasser: JH


Zurück