Lexikon der Filmbegriffe

Hollywood

Hollywood ist das metaphorische, wenn nicht gar das geographische Zentrum der amerikanischen Film-, Fernseh- und Schallplattenproduktion. Von den großen Film-Gesellschaften hatten aber nur Paramount (Melrose Ave) und Columbia (Gower St.) ihre Ateliers direkt in Hollywood, während Universal im San Fernando Valley (Universal City), Warner Brothers in Burbank, 20th Century-Fox in Century City und MGM in Culver City produzierten.
Der ca. zehn Kilometer nordwestlich von Los Angeles gelegene Ort erhielt seinen Namen, als Harvey Wilcox im Jahre 1887 seine Ranch amtlich anmeldete. Als das Dorf offiziell im Jahre 1903 eine Gemeinde wurde, lebten dort 700 Menschen. Obwohl einige Filmgesellschaften ab 1907 in der Umgebung von Los Angeles Filme drehten, war es D.W. Griffith, der zum ersten Mal innerhalb der Stadtgrenzen von Hollywood Szenen für In Old California (Biograph, 1910) produzierte.
Einem heute diskreditierten Mythos zur Folge waren anfangs der 1910er Jahre Filmproduzenten von New York nach Los Angeles gekommen, um den Pinkerton-Schlägern der Motion Picture Patents Trust zu entgehen. In Wirklichkeit ging es ihnen lediglich um Sonne und um die vielfältigen Landschaften. Die Nestor etablierte dann im Jahre 1911 ein Atelier in der ehemaligen Blondeau-Kneipe an der Ecke von Sunset Boulevard und Gower Street. Cecil B. DeMille dreht den ersten Langspielfilm The Squaw Man (1913) in Hollywood in einer Scheune, die heute noch existiert. Ende der 1910er Jahre entstehen die ersten großen Premierenkinos entlang des Hollywood Boulevard – The Egyptian (1918), El Capitan, Pantages und Graumann’s Chinese (1927). Hollywood wird zur Weltmarke. Im Jahre 1923 entsteht das berühmte Schild, das „Hollywood“ weithin sichtbar in den Hügeln ankündigt. 1927 wird der erste Oscar im Roosevelt Hotel verliehen. In den 1970er Jahren verkommt Hollywood zum Refugium für Drogensüchtige, doch in den 1990er beginnt die Rekonstruktion mit der Restaurierung des Egyptian Theater.

Referenzen:

Pre-Code Hollywood

Sodom-by-the-Sea

Tinseltown

Walk of Fame


Artikel zuletzt geändert am 27.01.2012


Verfasser: JCH


Zurück