Lexikon der Filmbegriffe

R-Ton

Kürzung von: Redaktions-Ton; manchmal: redaktioneller O-Ton

R-Ton bezeichnet in Hörfunk- und Fernsehsendungen mündliche Nachrichtentexte von Redakteuren, das fast immer von diesen selbst gesprochen werden. R-Töne ergänzen den O-Ton ebenso wie die informationellen Teile des Voice-Overs, sie geben Erklärungen, schaffen Überleitungen, berichten gelegentlich von Hintergründen. Sie bleiben erkennbar als Texte eines Sprechers, lassen sich darum oft auch als subjektive Meinungsäußerungen interpretieren. In Nachrichtensendungen vom Typus Tagesthemen in der ARD werden die R-Töne von den Redakteuren selbst verfasst und meist als Moderation der Sendung life verlesen.

Literatur: Horsch, Jürgen / Ohler, Josef / Schwiesau, Dietz (Hrsg.): Radio-Nachrichten. Ein Handbuch für Ausbildung und Praxis. 2. Aufl. Leipzig/München: List Verlag 1996, 110ff.


Artikel zuletzt geändert am 13.10.2012


Verfasser: HHM


Zurück