Lexikon der Filmbegriffe

Polychromide

Von dem amerikanischen Chemiker und Fotografen Aron Hamburger ausgearbeiteter englischer Zweifarbenfilm mit Strahlenteiler- und später auch Bipack-Kamera zur Aufnahme und Dipo-Film für die Kopie. Zur Einfärbung des Dipo-Films diente das Beizfarben-Verfahren mit der Besonderheit, dass die die Farbstoffe in den Schichten bindende Beize wie bei Harmonicolor erst nach dem Einfärben zugeführt wurde. (GK)

Literatur: Cornwell-Clyne, Major Adrian: Colour Cinematography. 3rd ed. London: Chapman & Hall 1951, S. 18, 339-341.


Artikel zuletzt geändert am 26.07.2011


Verfasser: GK


Zurück